Bingo spielen und Mandala malen - soziale Betreuung ist einfach mehr!

Nummer

33/2019

Qualität sichern mit dem personzentrierten Betreuungskonzept

Flyer / Druckversion (pdf)

Qualität sichern mit dem personzentrierten Betreuungskonzept

Situation

Was macht die Qualität der Betreuung aus Sicht des Bewohners aus? Das personzentrierte Betreuungs­konzept gibt darauf Antwort: Erlebte Sinnhaftigkeit und Selbstbestimmung bilden zwei Grundpfeiler des Konzeptes. Dem Verständigungsprozess kommt dabei insbesondere für die Qualitätssicherung in der Betreu­ung von Menschen mit Demenz eine zentrale Bedeutung zu. Er bildet die Grundlage für konkrete Angebote jenseits von „Bingo spielen und Mandala malen“, die exemplarisch aufgezeigt werden.

Inhalte

  • Grundlagen des personenzentrierten Betreuungskonzeptes
  • Bedürfnisse und Bedarfe feststellen
  • Den Verständigungsprozess gestalten
  • Sinnstiftende Angebote organisieren
  • Wirksamkeit der sozialen Betreuung prüfen
  • Person-zentrierte Haltung fördern
  • Kompetenzprofile entwickeln
  • Entlastungsgespräche und andere Instrumente zur Begleitung und Reflexion

Nutzen

Damit das Konzept in der Praxis greifen kann, gilt es die Betreuungsassistenzen in ihren Kompetenzen zu stärken. Sie erhalten praktische Tipps zur Personalentwicklung und -führung Ihres Teams.

Ebenso haben Sie Gelegenheit mit der Fachreferentin der ambulanten Pflege des Diakonischen Werk Bayerns Frau Doris Weigand ins Gespräch zu kommen.

Methoden

  • Trainer-Input
  • Diskussions- und Interaktionsrunden
  • Erarbeitung von Arbeitshilfen für die Praxis

Zielgruppe

Leitungsverantwortliche für die soziale Betreuung in der stationären, teilstationären und ambulanten Pflege

Teilnehmer*innen

maximal 20 Personen

Referentin

Heike Jurgschat-Geer, Krankenschwester, Dipl. Kauffrau, Trainerin, Referentin, Fachbuchautorin; Jurgschat-Geer Beratung im Gesundheitswesen, Mönchengladbach

Teilnahmekosten

Kursgebühr: 180 € zzgl. Unterkunft/Verpflegung (ca. 110 €) für Mitarbeiter/innen in der Evang. Kirche und Diakonie in Bayern.

Kursgebühr für andere Teilnehmer/innen: 270 € zzgl. Unterkunft/Verpflegung (ca. 110 €)

Seminarzeiten

1.Tag:            Ankunftskaffee ab 13.30 Uhr, Seminar 14.00 Uhr - 18.00 Uhr                         

2.Tag:             09.00 Uhr - 15.00 Uhr

 

Information

Tel 0911 9354-415 Martina Dorsch (Organisation)

Tel 0911 9354-413 Dorothea Geiger-Pieger (Inhalt)

Datum

25.–26.09.2019

Ort

Ammerseehäuser - Riederau
Ringstraße 29, , 86911 Dießen am Ammersee

Veranstalter

Diakonie.Kolleg Bayern

Anmeldung

Jetzt anmelden


Zur Übersicht