Inhouse Seminar möglich

zurück zur Übersicht  

 

Hand an sich legen - Umgang mit Suizidalität

Download Flyer (pdf)

Nummer:

2019-23  

Bitte melden Sie sich an

 

Situation:

2017 gab es nach der Ausstrahlung der Dramaserie Tote Mädchen lügen nicht in den USA eine signifikante Zunahme der Google Suchanfragen nach Suizidmöglichkeiten und auch Beratungs-stellen verzeichneten vermehrt Anfragen. In Deutschland und Österreich sterben jährlich mehr Menschen durch Suizid als im Straßenverkehr.

Suizidhandlungen, -gedanken und -absichten nehmen zu und stellen in psychosozialen Arbeitsfeldern die wohl größten Anforderungen an alle Mitarbeitenden. Damit verbunden sind oft Unsi-cherheiten in der Risikoeinschätzung, Selbstzweifel, Schuldgefühle und Ärger.

Es gibt kein Patentrezept mit dem etwa jeder Suizid verhindert werden könnte, aber wir können lernen, Suizidalität zu erkennen und im Umgang mit suizidalen Klientinnen und Klienten Sicherheit zu gewinnen.

Inhalt:

  • Erkennen und Diagnostik
  • Umgang und Gesprächsführung in suizidalen Krisen
  • Risikoeinschätzung
  • Non-Suizidverträge und -versprechen
  • Risikogruppen und -merkmale
  • Rechtliche Aspekte
  • Ethische Haltung - eigene Erfahrungen

Nutzen:

  • Vermittlung von Grundwissen zum Thema Suizidalität
  • Vermittlung von Handlungs- und Entscheidungskompetenz im Zusammenhang mit Suizidalität
  • Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen und eigenen Werthaltungen

Methoden:

Input mit aktivierenden Reflexionseinheiten, Kleingruppenarbeit, Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch, praxisbezogene Übungen

Zielgruppe:

Mitarbeitende aus allen Arbeitsfeldern von Kirche und Diakonie

Teilnehmer*innen:

maximal 18 Personen

 

Referent:

Bild Reck

Christoph Reck

Supervisor (DGSv), Dipl. Sozialpädagoge (FH), Nürnberg

 

Information:

Jürgen Pelzer

Fortbildungsreferent

0911 93554 417

 

Organisation:

Eva Ortwein

Sachbearbeitung

0911 9354 412

 

Struktur:

Donnerstag, 19.09.2019 von 10 bis 18:00 Uhr

Freitag, 20.09.2019 von 10 bis 18:00 Uhr

Ort:

Tagungszentrum Rummelsberg

Tagungshaus

Rummelsberg 19

90592 Schwarzenbruck

09128 50 2451

www.tagungszentrum-rummelsberg.de

Kosten:

Teilnahmegebühr für Mitarbeitende in evang. Kirche und Diakonie in Bayern: 160 €

Teilnahmegebühr für andere Interessierte: 280 €

zzgl. Unterkunft/Verpflegung ca. 115 €

 

 

Jetzt Anmelden ...

 

Jetzt Frage stellen ...

 

10147