zurück zur Übersicht  

 

Souverän bleiben

Vom Umgang mit

Kränkungen

Download Flyer (pdf)

Nummer:

2020-15  

Bitte melden Sie sich an

 

Bild zu Veranstaltung
Photo von Jason Rosewell auf Unsplash

Situation:

Eine Kränkung oder Zurückweisung ist wie eine Ohrfeige für die Seele. Wir sind verletzt und fühlen uns in unserem Selbstwertgefühl getroffen. Daraus resultiert oft eine tiefe Verunsicherung unserer Person, verbunden mit Gefühlen von Ohnmacht, Wut und Selbstzweifeln.

In unserer Gekränktheit wenden wir uns trotzig von unserem Gegenüber ab, manchmal sinnen wir auf Rache oder Vergeltung.

Kränkungen erleben wir in allen Bereichen unseres Lebens, in privaten Beziehungen ebenso wie am Arbeitsplatz. Wir fühlen uns zurückgesetzt, wenn unsere Liebe nicht erwidert wird, sind gekränkt, wenn unsere Arbeit nicht wert geschätzt wird oder wir sogar kritisiert werden. Die Situationen, die zu Kränkungen führen können, sind vielfältig.

Gekränkt sind wir in der Regel dann, wenn ein wunder Punkt in uns getroffen wird, an dem wir verletzlich sind und uns nicht schützen können.

Umso wichtiger ist es, die Kränkungsdynamik zu verstehen und Wege zu finden, konstruktiv mit Selbstwertverletzungen umzugehen. Denn wir sind Kränkungen nicht ausgeliefert, sondern haben die Wahl, ob wir uns als Opfer der äußeren Umstände sehen, oder ob wir beginnen, verantwortlich zu handeln, und die Entwertung gar nicht erst zuzulassen.

Umso wichtiger ist es, die Kränkungsdynamik zu verstehen und Wege zu finden, konstruktiv mit Selbstwertverletzungen umzugehen. Denn wir sind Kränkungen nicht ausgeliefert, sondern haben die Wahl, ob wir uns als Opfer der äußeren Umstände sehen, oder ob wir beginnen, verantwortlich zu handeln, und die Entwertung gar nicht erst zuzulassen.

Inhalt:

Impulse zum souveränen Umgang mit Kränkungen für uns selbst und für die Menschen, für die wir in der Diakonie da sind!

Methoden:

Inhaltliche Impulse, Austausch und Reflexion

Zielgruppe:

Ehrenamtlich, neben- und hauptberuflich Mitarbeitende aus allen Arbeitsfeldern der Diakonie und der Kirche; Interessierte

Teilnehmer*innen:

maximal 16 Personen

 

Referentin:

Bild Dr. Bärbel Wardetzki

Dr. Bärbel Wardetzki

Diplom-Psychologin,
Psychotherapeutin,
Supervisorin, Coach, Autorin,
München

 

Information:

Christine Ursel

Fortbildungsreferentin

0911 9354 414

 

Organisation:

Eva Ortwein

Sachbearbeitung

0911 9354 412

 

Seminarzeiten:

Mittwoch, 23.09.2020 von 10:00 bis 16:30 Uhr

Ankunftskaffee ab 09:30 Uhr

Ort:

Evangelische Stadtakademie

Tagungshaus

Herzog-Wilhelm-Str. 24

80331 München

089 549027 11

www.evstadtakademie.de

Kosten:

Teilnahmegebühr für Mitarbeitende in evang. Kirche und Diakonie in Bayern: 110 €

für andere Interessierte: 185 €

inkl. Tagungsgetränke (ohne Verpflegung)

 

 

Jetzt Anmelden ...

 

Jetzt Frage stellen ...

 

10244